Verrenberg HistorischDie Familie Johann Georg Michael Frank
(1798-18??) in Verrenberg

Über das leben von Johann Georg Michael Frank ist nicht viel bekannt.
Einzig im Landesarchiv BW findet sich folgendes:
Bestrafung des Johann Michael Frank von Verrenberg wegen Kameradendiebstahl und Entlassung aus dem Landjägerkorps

Johann Michael Frank wird als Landjäger entlassen - 1830
Im "Schultheißenamt Protokoll" vom 05.Mai 1830 heist es:
Johann Michael Frank wurde als Landjähger 2.Clase wegen Kameradendiebstahl durch Erkentniß des Königl. OberKriegs-Dekret v. 5.Mai 1830 zur Entfernung vom Langjäger Corps und zu sechszehnmonatlicher Festungsarbeits Strafe Verurtheilt worden ist

Johann Michael Frank wird wegen Bettelns und Diebstahl verurteilt - 1833
Im "Schultheißenamt Protokoll" vom 03.Dezember 1833 heist es:
Johann Michael Frank wurde den 3.ten Decbr 1833 wegen Diebstahl und Bettels zu einer zehnmonatlicher Arbeits Haus Strafe Verurtheilt

Johann Michael Frank wird wegen Bettelns zu Arrest verurteilt - 1835
Im "Schultheißenamt Protokoll" vom 24.Oktober 1835 heist es:
Johann Michael Frank wurde den 24ten Octbr 1835 zu Heilbronn wegen Bettels mit einer 8 Tägigen Arrest belegt worden sey den 3.Tag bey Wasser und Brod

Johann Michael Frank wird wieder verurteilt - 1836
Im "Schultheißenamt Protokoll" von 1836 heist es:
Im Nahmen des Königs In der vor dem königlichen Oberamts Gericht Künzelsau verhandelten Untersuchungs Sache gegen Michael Frank von Vörrenberg Oberamts Oehringen der Angeschuldigte wegen Felschung seines Wanderbuchs und Wiederholtem bettelns mit Rücksicht auf die wegen des lezten Vergehens schon merfach erstandenen ...strafen neben der Verbündlichkeit zu bezahlung seiner Haft und sämtlicher untersuchungs Kosten unter Einrechnung eines Theils seines erstandenen Arrests zu Strafe noch zu Dreysigtätiger Polizeyhauß Strafe zu Verurtheilen sey

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Schultheißen-Amt Protokoll