Verrenberg HistorischDie Familie Friedrich Wilhelm Heinrich
(1892-19??) in Verrenberg

Otto und Frida Heinrich als Kinder Wilhelm Heinrich, Verrenberg
Friedrich Wilhelm Heinrich wird zum Kriegsdienst einberufen - 1914
Im Verzeichnis der ab dem Jahr 1914 einberufenen Mannschaften findet sich folgendes:
Name: Friedrich Wilhelm Heinrich
Geburtstag u Jahr 21.Juni 1892
Einberufungstag: 21.September 1914
Einheit Fisil. Rgt 122
Familienverhältnisse led.
Verwundung, Krankheit, Tod  
Tag der Rückkehr 13.Dezember 1918
Sonstige Bemerkung  

Wilhelm Heinrich will für den Bau des neuen Hofes ein Darlehen - 1926
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 28.November 1926 findet sich folgendes:
Es erscheint der Bauer Wilhelm Heinrich u stellt den Antrag auf ein Hypotheken Darlehen zum Wohnungsbau
Beschluß
Der Gemeinderat erklärt sich bereit dem Antragsteller Gemäß Art. 7 u 11 des Wohnungsbürgschaftsgesetzes vom 30.5.1919 Reg.Bl. S.331 selbstschuldnerische Bürgschaft für ein Hypothekenbaudarlehen von 5000M zu übernehmen.

Wilhelm Heinrich will seinen neuen Hof an neuer Stelle errichten - 1927
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 15.Februar 1927 findet sich folgendes:
1) Zu dem Baugesuch des Wilhelm Heinrich Bauer hier um Befreiung seines durch Brand zerstörtes Wohn u Oekonomiegebäudes No 45 auf eine andere Parzelle zu erstellen, laut Erlaß des Verwaltungsrats der Gebäudebrandversicherungsanstalt Stuttgart vom 23.6.1910 Amtsbl.S.375 u vom 6.4.1914 Amtsbl. S.170 hat der Gemeinderat nichts einzuwenden.
2) Der gemeine Wert des abgebranden Anwesens zur Zeit des Brandes betrug 6000M
3) Auszug aus dem Grundbuchheft anzuschliesen
4) Dem Oberamt Auszug hievon vorzulegen

Die Wohnungskreditanstalt räumt dem Hansa Kreditanstalt das erste Recht ein - 1927
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 15.September 1927 findet sich folgendes:
Zu Gunsten der Württ. Wohnungskretitanstalt in Stuttgart ist im Grundbuch Verrenberg Heft 108 Abt II No.216 u Abt. III No.7 auf den Grundstücken Geb. No.92 u P.No.197 der Wilh. Heinrich, Bauers Eheleute in Verrenberg eine V…kung ihres Auflassungsanspruchs u eine Buchhypothek im Betrag von 2000 G.M. eingetragen.
Die Wohnungskretitanstalt räumt hirmit einer auf den oben genannten Grundstücken einzutragenden Hypothek zu Gunsten der Firma Hansa Finanzierungsinstitut G.M.B.H in Stuttgart für eine Darlehensforderung von 5000G.M. den Rang vor ihren obigen Rechten ein u bewilligt Eintragung dieser Rangänderung im Grundbuch
Beschluß
Die Gemeinde stimmt als Bürge im Sinn des Wohnungs Bürgschaftsgesetzes dem Rücktritt zu

Wilhelm Heinrich will ein weiteres Darlehen - 1927
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 24.November 1927 findet sich folgendes:
Laut Erlaß der Württ. Wohnungskreditanstalt in Stuttgart hat dieselbe vorgesehen den Wilh. Heinrich Landwirts Eheleuten in Verrenberg zur Erstellung eines Wohn u Oekonomiegebäudes mit 1 Wohnung, auf P.No 196/197 ein weiteres Baudarlehen von 1000GM zu gewähren
Beschluß
Diesem Antrag laut Art. 11 Abs.1 des Wohnungsbürgschaftsgesetzes zuzustimmen (30.5.1919, Reg. Bl.S.131)

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis der im Jahr 1914 einberufenen Mannschaften