Verrenberg HistorischDie Familie Georg Michael Kimmel
(1786-1840) in Verrenberg


Georg Michael Kimmel erwirbt das aktive Bürgerrecht durch Gutsübernahme - 1811
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: durch Geburt
Art und Zeit des Eintritts in das aktive Bürgerrecht: durch Gutsübernahme ao 1811

Johann Heinrich Jacob Kimmel möchte nach Oberohrn heiraten - 1840
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 29.Oktober 1840 liest sich das so:
auf ansuchen des Johann Heinrich Kimmel von Vörrenberg Welcher die Absicht erklärt hat zu Oberohrn sich niederzulassen wird von unterzeichenten Gemeinde Rath beurkundet
1) Das gedachter Johann Heinrich Kimmel der Ehliche Sohn des verstorbenen Georg Michael Kimmel Bürger und Bauer zu Vörrenberg ist und seiner Gattin eine geb. Leidin und laut Vorgelegter Tauf Schein am 28ten Juni 1812 zu Vörrenberg gebohren ist
2) Das derselbe zur Evangelischer Confession bekennt
3) Das er zur zeit unverehlicht
4) Das er Würtembergischer Staatsbürger und Gemeinde Bürger zu Vörrenberg ist
5) Daß derselbe hinsichtlich seines Predicats unsers Wissen an keinem der im Geseze vom 15 April 1828 Art.19 bezeichneten Mängel leidet
6) Das was sein Vermögen betrift derselbe nach glaubhafter ausweise von 0f. an Heyragut erhält.
Von seiner Groß Mutter als unbestimmt 0f. ein worauf unsers Wissen keine Schulden haften
Das seinem Austrit aus dem diesseitigen Stadts und Gemeinde Verband unsers Wissen kein Hinderniß im Wege steht
Warum erhält Johann Heinrich Jacob Kimmel zur Heirat nichts, im Gegensatz zu seiner Schwester ein Jahr später?
Wenn er wirklich nichts bekommen hat, wie konnte er dann in Oberohrn einheiraten?

Maria Catharina Kimmel möchte nach Obermaßholderbach heiraten - 1841
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 25.Juni 1841 liest sich das so:
Auf ansuchen der Maria Catharina Kimmel ledig von Vörrenberg welche die Absicht erklert hat zu Ober Massholderbach sich heißlich Niederzulassen wird von dem unterzeichenten Gemeinde Rath beurkundet
1) das gedachte Maria Catharina Kimmel die ehliche Tochter des Weyland Michael Kimmel Bürger und Seldner von hier und seiner Gattin Maria Dorothea geb. Lindin und laut vorgelegten Taufschein am 15 Debr 1814 zu Vörrenberg gebohren ist
2) das dieselbe zur Evangelischen Confesion bekennt
3) das sie zur zeit unverehlicht
4) das sie Würtembergische Staats Bürgerin und Gemeinde Bürgerin zu Vörrenberg ist
5) Daß dieselbe hinsichtlich ihres Prädikats unsers Wissen an keinem der im Geseze vom 15 April 1828 Art 19 bezeichneten Mängel leidet
6) Daß was ihr Vermögen betrift dieselbe nach glaubhaftem Ausweise von ihren Eltern die wir nach ihrem eigenen Vermögen zu Abreichung eines solchen Heyraguth für befähig erachten zu Heurathgut erhält und mit Einrechnung dieses Heyraguts
an Liegenschaft 0f.
an Capital und andern Ausstanden 1855f. 10x.
an bahrem Geld 0f.
an sonstiger Fahrniß 0f.
im ganzen 1855f. 10x.
Mit Worten Eintausend Achthundert fünfzig fünf Gulden 10 Kreuzer besizt wovon nichts in Nuznießung steht und worauf unsers Wissen keine Schulden haften
7) Das ihrem Austritt aus dem diseitigen Staats und Gemeinde Verband kein Hinderniß im Wege steht

Christina Dorothea Kimmel möchte nach Schwöllbronnh heiraten - 1853
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 27.August 1853 liest sich das so:
Christina Kimmel Tochter des verstorbenen Georg Kimmel von hier bittet um Ausfertigung eines Geburtsbriefes behufs ihrer Uebersiedlung nach Schwöllbronn Oamt Oehringen
Beschluß
zu bezeugen
1) daß gedachte Christina Kimmel Tochter des Michael Kimmel von hier am 11. Febr. 1831 zu Verrenberg gebohren ist
2) Saß dieselbe zur Evangelischen Luth. Confession bekennt
3) Daß sie zur Zeit unverhehlicht und Kinderlos sei.
4) Daß dieselbe hinsichtlich ihres Prädikats unsers Wissens an keinem der in dem Geseze vom 4Dez. 1833 Art.19. bezeichneten Mängel leidet
5) Das was ihr Vermögen betrifft, dieselbe nach angabe des Pflegers bey dem Gemeinderath ausweisen wird
an Capital 2900f.
zum Heurathgut erhällt hat der Pfleger Klaiber in dem verfertigten Geburtsbrief unterschrieben
6) an sonstiger Fahrniß mit Ausschluß der Kleider und des Leibweißzeug wird sich das Inventarium ausweißen
im ganzen also 2900f.
mit Worten Zweytausen Neun hundert Gulden besizt und worauf unsers Wissens keine Schulden haften
7) Das ihr Austritt aus dem Verband kein Hinderniß im Weege steht
Ist Christina Dorothea Kimmel nun 1830 geboren, wie es im kirchl. Familienregister steht, oder wie hier behauptet 1831?

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Kaufbücher
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828