Verrenberg HistorischDie Familie Johann Christian Rapp
(1816-18??) in Verrenberg


Johann Christian Rapp möchte das Bürgerrecht- 1844
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 05.April 1844 heist es:
Johann Christian Rapp v hier beabsichtigt, sich mit Anna Maria Endreß zu verheurathen und bittet um Einschreibung in das Activ Bürger Recht, indem er sich über seine persönliche Befähigung zum selbstständigen Betrieb der Schneider Provesion ausweißt
Beschluß
Es solle diesem Gesuche entsprochen werden, da der Nahrungsstand des Rapp für gesichert erachtet werden muß

Johann Christian Rapp erwirbt das aktive Bürgerrecht - 1844
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: durch Geburt
Art und Zeit des Eintritts in das Bürgerrecht: "d Verheurathung 5.April 1844"
Art und Zeit des Austrittsaus dem aktiven Bürgerrecht: + 1847 verzichte
Bemerkung: Nach Langenbeutingen gezogen

Johann Christian Rapp bekommt ein Zeugnis- 1846
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 11.März 1846 heist es:
Ueber Johann Christian Rapp gegen welchen eine Vermögens Untersuchung angeordnet worden , wird das abverlangte Prädicats Zeugniß dahin auszustellen
Beschlossen:
Daß gegen Rapp auf keine Weise ein Vorwurf als der Verschwendung, des müssiggangs u dergl. erhoben werden könne, vielmehr die ... seines Vermögens Abnahme der Erfüllung von Bürgschaftsverbindlichkeiten u Anschaffung von Lebens Bedrefnissen bei den heuren Brodpreihsen zuzuschreiben sein.
Warum stand er in einer Vermögens-Untersuchung?

Johann Christian Rapp bekommt einen Geburtsbrief- 1847
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 28.Januar 1847 heist es:
Johann Rapp v hier bittet um Ausfertigung eines Geburtsbriefs zum Zweck seiner Uebersiedlung nach Langenbeutingen, wohin er auch Weib und Kind mitzunehmen gedenke.
Beschluß
Zu bezeugen
1) Daß gedachter Schneider Johann Rapp der . Sohn des Carl Rapp, Webers von .... und laut vorgelegten Tauf Scheins am 2.Jan. 1816 zu Langenbeutingen geboren ist
2) Daß derselbe zur evangelisch-lutherischen Confession sich bekennt
3) Daß er zur Zeit verehelicht mit Maria geb. Endreß und Vater von Einem Kinde ist, welches im Alter von 2.Jahren noch unter väterlicher Gewalt stehet und dem Vater nach Langenbeutingen folgen wollen
4) Daß er Württembergischer Staats Bürger und Gemeindebürger zu Verrenberg ist.
5) Daß demselben hinsichtlich seines Prädicats unseres Wissens an keinem der in dem Geseze vom 4.Dezbr. 1833 Art. 19. bezeichneten Mängel leidet
6) Daß was sein Vermögen betrifft, der selbe nach glaubhaftem Ausweise
  an Liegenschaft 0f.
  an Capital u anderen Ausständen 888f.
  an baarem Gelde 0f.
  an sonstiger Fahrniß (mit Ausschluß der Kleider u des Leibweiszeugs) 130f.
im Ganzen also 1018f.
mit Worten
Ein Tausend Zehn Acht Gulden
besizt, worauf die Verbindlichkeit zu Abnährung seiner Schwiegermutter Catharina Endreß, welche Verbindlichkeit nach den gewönlichen .....litätsberechnungen, da die Berechtigte 77. Jahre alt ist im ganzen auf 98f. anzuschlagen ist
7) Daß seinem Austritt aus dem diesseitigen Gemeindeverband unseres Wissens kein Hinderniß im Wege steht

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828