Verrenberg HistorischDie Familie Johann Ludwig Zöller
(1800-1852) in Verrenberg


Johann Ludwig Zöller erwirbt das aktive Bürgerrecht durch Gutsübernahme - 1825
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: durch Geburt
Art und Zeit des Eintritts in das aktive Bürgerrecht: durch Gutsübernahme ao 1825


Siegel des Johann Ludwig Zöller, Verrenberg 1841
Das Siegel des Johann Ludwig Zöller in Verrenberg. Gefunden im Testament von Johann Michael Hörger und seine Frau Eva Rosina geb. Thier , 1841. Dort hatte er als Zeuge unterschrieben.
Oder war es doch sein gleichnamiger Vater?
Quelle: Ortsarchiv Verrenberg: Inventur u Teilung

Georg Ludwig Zöller will einen Geburtsbrief - 1852
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 27.April 1852 findet sich folgendes:
Johann Ludwig Zöller, Bürger und Weingärtner dahier erscheint heute und bittet, Behufs Uebersiedlung seines Sohnes Georg Ludwig Zöller nach Belzhag, Gemeinde Westernach um Ausfertigung eines Geburtsbriefes.
Beschluss
zu bezeugen
1. Daß Georg Ludwig Zöller der eheliche Sohn des Johann Ludwig Zöller, Bürger und seiner Gattin Marie Catharina geb. Krämer und laut vorgelegten Taufscheins am 18. August 1826 zu Verrenberg geboren ist.
2. Daß derselbe zur evangel. Luther. Confession sich bekennt
3. Daß er Württemberg. Staats und Gemeindebürger zu Verrenberg ist
4. Daß was sein Vermögen betrifft derselbe nach glaubhaftem Ausweise von seinem Vater, der nach seinem eigenen Vermögen zur Abreichung eines solchen Heirathsguts fähig ist, an heirathgut und zwar
  baares Geld 3000f.
  ...... 150f.
zusammen 3150f. Drey Tausend ein Hundert Fünfzig Gulden
erhält woran nichts in Nutzniesung steht und worauf keine Schulden haften
5. Daß er hinsichtlich des Prädikats an keinem im Gesez vom 4.Dezbr. 1833 Art.19 bezeichneten Mängel leide.
6. Daß seinem Austritt aus dem dieseitigen Gemeinde Verband kein Hinderniß im Wege steht

Inventur u Teilung - Johann Ludwig Zöller - 1852
Nach dem Tod von Johann Ludwig Zöller verzichten die Erben auf eine Eventualtheilung.
Das Vermögen wird mit 6000f angegeben.

Christina Catharina Zöller will nach Kirchensall heiraten - 1861
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 26.März 1861 findet sich folgendes:
Auf Ansuchen der Christiana Carolina Zöller von Verrenberg welche die Absicht erklärt hat zu Kirchensall Oamts Oehringen Häuslich niederzulassen, wird von dem unterzeichenten Gemeinderath beurkundet
1) Daß gedachte Christiana Carolina Zöller die ehliche des + Ludwig Zöller und seiner Gattin Maria Catharina geb. Krämer und laut vorgelegten Tufschein am 24.Apr. 1837 zu Verrenberg geboren ist.
2) Daß dieselbe zur Evangel. Confession sich bekennt
3) Daß sie zur Zeit unverehlicht ist
4) Daß sie Württenbergische Staats und Gemeindebürgerin zu Verrenberg ist
5) Daß sie hinsichtlich ihres Prädikats unsers Wissens an keinem der im Geseze vom 15.Apr. 1828 Art.19 bezeichneten Mängel leidet.
6) Daß, was ihr Vermögen betrifft, dieselbe nach glaubhaftem Ausweise von ihren Eltern zu Heurathgut erhällt die wir nach ihrem eigenen Vermögen zu Abreichung eines solchen Heurathguts für befähigt erchten zu Heurathgut erhällt, und mit Einrechnung dieses Heurathguts
an Liegenschft 0f.
an apital und andern Ausständen 0f.
an baarm Gelde 3000f.
an sonstiger Fahrniß mit Ausschluß der Kleider und Leibweißzeug 400f.
im ganzen also 3400f.
mit Worten Drei Tausend Vierhundert Gulden
besizt worauf nichts in Nuznießung stehen und keine Schulden haften
7) Daß ihrem Austritt aus dem dies. Staats und Gemeindeverband kein Hinderniß im Wege steht

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828
Ortsarchiv Verrenberg: Inventur u Teilung