Verrenberg HistorischDie Familie Georg Gauger
(1881-1964) in Verrenberg

Georg Gauger 1930
Georg Gauger bekommt das Bürgerrecht - 1921
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 04.Mai 1921 findet sich folgendes:
Nachstehend genannte Gemeindeeinwohner
1. Friedr. Feucht Bauer geb. am 4.Sept 1873 in Buchhorn Gd. Pfedelbach
2. Ernst Frank Schreiner geb. am 21.April 1881 hier
3. Friedr. Waldbühser Mezger geb. am 4.April 1890 in bitzfeld
4. Friedr. Conrad Schneider geb. am 26. März 1890 in Schwöllbronn
5. Gottfr. Kohler Küfer geb. am 30.Dzbr. 1887 ... OA Heidenheim
6. Joh. Heinle Bauer geb. am 18. März 1887 in Oberhöfen
7. Georg Gauger Zimmermann geb. am 19.April 1881 in Windischenbach
8. Wilhelm Müller Bahnarbeiter geb. am 14.Febr. 1888 in Großbottwar.
suchen um aufnahme in das Gemeindebürgerrecht nach:
in Erwägung, daß sie ein solches nicht besitzen, Württ. Staatsbürger sind, bei Ihnen die Voraussetzung der Art. 14 und 57 des Gemeinde Angeh. Gesetzes vom 16.Juni 1885 nicht zutrifft wird
Beschlossen
1.) Dem Gesuch gegen die in Art. 253 der Gem. Ordn. festgesetzte Geb. von 2M hirmit zu entsprechen, letzten wird hiemit zur einnemlichen Verechnung angewiesen
2.) Der Gemeindepflege Auszug hievon zuzustellen
3.) Eintragung in der Bürgerliste

Georg Gauger wird Stellvertreter der Feuerschau - 1931
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 15.August 1931 findet sich folgendes:
Kaminfegermeister G. Schürer von Oehringen hat sich empfohlen u bereit erklärt die Feuerschau in hiesiger Gemeinde vorzunehmen, u er verlangt für die Feuerschau pro Jahr
6M
Beschluß
Den Kaminfegermeister G. Schürer von Oehringen als Feuerschauer u G. Gauger Zimmermeister von hier als Stellvertreter
aufzustellen

 

Quellennachweis.

Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle