Verrenberg HistorischDie Familie Heinrich Christian Schumacher
(1883-1959) in Verrenberg

Heinrich Schumacher jun. wird verwarnt - 1900
Im "Schultheißenamt Protokoll" vom 22.Januar 1900 heist es:
Polizeidiener Görtz machte heut die Anzeige daß am Sontag Nachts zwischen 7. u. 8. Uhr durch ledige Burschen ein Unfug auf der Straße vor der Sonnenwirthschaft bis zum Schulgebäude verübt worden sei, nach Ermitlung sind dieselben in den Personen
Friedrich Ungerer
Heinrich Schumacher
Karl Maier Schneidergeselle bei J.Jäger
da sich aber der Unfug in beschränktem Maß und geringfügig ergeben hat, werden dieselben ernstlich gewarnt und im wiederbetreffenden Fall zu einer empfindlichen Strafe verurteilt

Heinrich Schumacher wird gestraft - 1913
In den polizeilichen Strafverfügungen vom 16.September 1913 findet sich folgendes:
Heinrich Schumacher wird wegen "Unbefugtes Fahren auf fremd. Grundstück" um 1M gestraft.

Heinrich Christian Schumacher wird zum Kriegsdienst einberufen - 1915
Im Verzeichnis der ab dem Jahr 1914 einberufenen Mannschaften findet sich folgendes:
Name: Heinrich Christian Schumacher
Geburtstag u Jahr 11.Juni 1883
Einberufungstag: 16.März 1915
Einheit  
Familienverhältnisse Verh., 4 Kinder
Verwundung, Krankheit, Tod  
Tag der Rückkehr 3.Dezember 1918
Sonstige Bemerkung  




Rechnungskopf von Heinrich Schumacher
Quelle: Ortsarchiv Verrenberg

Georg Heinrich Schumacher bekommt eine Bürgschaft der Gemeinde - 1924
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 23.April 1924 findet sich folgendes:
Es erscheinen
1. Heinrich Schumacher Bauer hier
2. Jakob Ungerer Bauer hier
u stellen Antrag auf ein Hypothekendarlehen zum Wohnungsbau
Beschluß:
Der Gemeinderat erklärt sich bereit den beiden Antragsteller Gem. Art. 7 u 11 des Wohnungsbürgschaftsgesetzes v 30.05.1919 Reg.Bl.S.331 selbstschulderische Bürgschaf für ein Hypothekenbaudarlehen von je 4000M zu übernehmen.
Gemeindepflege Auszug zuzustellen

Georg Heinrich Schumacher bekommt eine Bürgschaft der Gemeinde - 1929
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 18.März 1929 findet sich folgendes:
Heinrich Schumacher, Bauer hier hat durch M.A. No.4 =1927 von seinen Grundstücken Geb No 1 u 1a u P.No. 11/2 eine Fläche von zus 15qm abmessen u dem Grundstück P.No.12 zumessen lassen.
Anderseits hat er von seinem Grundstück P.No.12 eine Fläche von 82qm dem Gebäude 1 u 1a zumessen lassen.
Die Wohnungskreditanstalt verlangt nun die Zustimmung des Gemeinderats als Bürgin für das Baudarlehn von 2500M zur Eingabe der abgegebenen 15qm aus der Hypothekenhaftung für dieses Baudarlehen
Beschluß
Diese Zustimmung zu erteilen.
Auszug an die Wohnungskreditanstalt Stuttgart

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Schultheißenamt Protokoll
Ortsarchiv Verrenberg: Strafverfügung 1892-1947
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis der im Jahr 1914 einberufenen Mannschaften