Verrenberg HistorischDie Familie Grockenberger in Verrenberg

Johann Georg Grockenberger bekommt ein Zeugnis - 1841
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 21.August 1841 findet sich folgendes:
Dem Johann Georg Krokenberger wird ein gemeinde Räthliches Prädikats zeigniß ausgestelt
1) ist er noch nicht in untersuchung gestanden auch noch nicht gestraft worden
2) hat er sich jederzeit fleisig und klagloß betragen
was man ihm nichts schlechtes nachzusagen weiß

Johann Georg Grockenberger möchte einen Geburtsbrief - 1842
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 13.Dezember 1842 findet sich folgendes:
Johann Georg Krokenberger ehelicher Sohn des + Michael Krokenberger Bürger und Wein Gärtners dahier erklärt die Absicht sich in Mittelstadt, Uracher Oberamts niederzulassen und bittet um Ausfertigung eines Geburtsbriefs
Beschluss
zu bezeugen
1) daß gedachter Johann Georg Krokenberger der eheliche Sohn des ... Michael Krockenberger und seiner Gattin Christina geb. Weidner und lt. vorgelegten Tauf Scheins am in Verrenberg geboren ist;
2) daß derselbe zur evangel. Confession sich bekennt
3) daß er zur Zeit unverehlicht und Kinderlos ist
4) daß er württembergischer Staats Bürger und Gemeindebürger zu Verrenberg ist,
5) daß derselbe hinsichtl. seines Prädikats unseres Wissens an keinem der im revidirten Bürgerrechtsgesez v. 4.Dbr 1833 Art.19 bezeichneten Mängel leidet
6) daß was sein Vermögen betrifft, derselbe nach glaubhaften Ausweiß besizt
   Erspartes ... an baarem Gelde 50f.
   Zuschuß von seiner Schwester 50f.
   welche leztere zu Abreichung dieser Summe fähig ist, daß sein ganzes Vermögen daher in
  100f.
   bestehe.
7) daß seinem Austritt aus dem diesseitigen Staats u Gemeindeverband unsers Wissens kein Hinderniß im Wege steht

ad 6 erklärt
a) die Mutter
   daß sie das ersparte Vermögen ihres Sohnes in Henden habe, und ihm dasselbe bey seiner Verheurathung ausfolgen werde
b) die Schwester Susanna Barbara Carle
   Sie verpflichte sich ihrem Halbbruder zu seinem Vermögen die Summe von 50f. beizuschießen


Aus dem Düsseldorfer Amtsblatt:
Grockenberger aus Verrenberg in Düsseldorf

Georg Martin Grockenberger möchte nach Möglingen heiraten - 1845
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 13.Dezember 1845 findet sich folgendes:
Dem Georg Martin Krokenberger von hier wurde zum Behuf seiner Übersiedlung nach Möchlingen ein Geburtsbrief ausgestellt und in demselben folgendes
Bezeugt
1) Seye er der eheliche Sohn des Michael Krokenberger und lt. Vorgelegten Tauf Scheins geboren am 10.Obr. 1815
2) bekenne derselbe sich zur evangelisch lutherischen Confession
3) Seye er zur Zeit unverheirathet und kinderlos
4) Seye er Württembergischer Staats und hiesiger Ortsbürger
5) Leide er an keinem der im Gesez v. 4.Dezbr. 1833 Art.19 bezeichneten Mängel
6) besitze er mit Ausschluß seiner Kleider und des Leibweißzeugs ein Vermögen von
   drey hundert Gulden
   welches besteht in
   baar Geld 10f.
   Kapital..... 265f.
   Fahrnißwerth 25f.
7) Stehe seinem Austritt aus dem hiesigen Gemeinde Verband kein Hinderniß im Weeg.

Johann Georg Grockenberger möchte für seine Verobte das Bürgerrecht - 1856
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 21.Mai 1856 findet sich folgendes:
Es erschien Georg Krokenberger lediger Schumachermeister von hier bittet um die Erlaubniß sich mit Johannete Margarethe H… aus Dortelweil Freistadt Frankfortscher Gebietes Verehlichen zu dürfen um dessen Verlobte in das hies. Bürgerrecht aufzunehmen.
Bittsteller legt aber keinen förmlichen Geburtsbrief oder Vermögenszeugnis von seiner Braut vor.
Der Gemeinderath und Bürgerausschuß hat daher einstimmig
Beschlossen
Den Bittsteller mit seinem Gesuche abzuweißen, da der Nahrungsstand nicht gesichert erscheint weil er vorgesezte Beweismittel nicht im Original schriftlich nachgewiesen, zugleich auch kein eigen erspartes Vermögen nachgewiesen habe dem Bittsteller zugleich ihm zu eröffnen, daß wenn er gegen dieses Erkenntniß kraft ...

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Kaufbücher
Hauptstaatsarchiv (Bestand F 252 I: Amtsgericht Backnang 4. Nichtstreitige Rechtssachen 4.4 Todeserklärungen) Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle