Verrenberg HistorischDie Familie von Johann Michael Bort
(1809-1897) in Verrenberg


Winzerhaus in Verrenberg von 1717 Das Bild links zeigt das Wohnhaus von Johann Michael Bort, wie es um 1915 aussah.
Es wurde am 19.09.1868 an den Schwiegersohn Johann Michael Peter Bort geb. Frank verkauft.

Zwei Baudaten prägen dieses Haus entscheidend:
Als "Eindachhaus" mit Wohnung, Scheune, Stall und Keller "unter einem Dach" wird es um 1714 am Ortsrand von Verrenberg gebaut.
Vermutlich für eine größere Familie zu eng geworden, wird 1777 die Scheuer herausgenommen und das Haus an der Giebelseite um eine Fensterachse verlängert.

Das Haus steht heute im Freilandmuseum Wackershofen!
(Quelle: http://www.wackershofen.de/Rundgang/22a.html)
Johann Michael Bort erwirbt das aktive Bürgerrecht 11.August 1836
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: durch Geburt
Art und Zeit des Eintritts in das Bürgerrecht: 11.August 1836

Johann Michael Bort will das Aktive Bürgerrecht - 1836
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom August 1836 findet sich folgendes:
Michael Bort lediger Sohn des Michael Bort Schultheißen dahier 26 Jahre alt, bittet behufs seine Verheurathung um Annahme in das Aktive Bürgerrecht.
Beschluß
Denselben in das Active Bürger Recht aufzunehmen
f. 1. Feueraimer
1.f. 30x

Johann Michael Bort wird als Pfleger eingesetzt - 1842
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 06.Januar 1842 findet sich folgendes:
Jung Michael Bort wurde vor den Minder Jährigen Knaben des Jung Mathäus Schanzenbach als Pflegern aufgestellt und von dem K. Gerichts Notariat und Weisen Gericht Eidlich verpflichtet

Johann Michael Bort bekommt ein Zeugnis - 1848
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 07.März 1848 findet sich folgendes:
Dem Jung Michael Bort wurte ein Gemeinderäthliches Zeugniß ausgestellt.
1.) Demselben wurte Bezeigt, daßderselbe noch niemal in keiner Untersuchung gestanden, und auch noch niemal gestraft worden ist
2.) Was derselbe an Vermöchen Besizt ist ohngefehr 5000f.
Fünf Tausend Gultn
Dieses Zeugnis steht in Verbindung mit dem Reg. Erlaß v. 31.Oktober 1848, dass er Johann Michael Peter, Sohn der Friederike Magdalena geb. Frank als Kind annehmen darf und dieser fortan den Familiennamen Bort führt.

Johann Michael Bort will einen Unterstand für seinen Wagen bauen - 1856
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 21.Februar 1856 findet sich folgendes:
Michael Bort von hier erschien heute und bittet um Erlaubniß einen Wagenschopf an seinen Scheuer….. Gegen der Nordseite ohne Fuß und Riegelgemäuer sondern nur auf freipfosten anhängen zu dürfen.
Auf die Bitte nahm man Einsicht von der Sachlage, es befand sich daß dieser Anhang nicht Feuergefährlich werde und die Nachbarn des Bort weit entfernt welche zu etwaigen Einsprachen nicht berechtigt sind. Somit wurde einstimmig
Beschlossen
Dem Bittsteller vorschriftmäßig Bauerlaubniß zu ertheilen

Michael Bort klagt gegen Gemeindepfleger Klaiber von Bitzfeld - 1863
Im "Schultheißen-Amts Protokoll" findet sich am 16.August 1863 folgendes:
Es erscheint Michael Bort von hier und trägt vor
Ich besitze einen Aker im Distrikt Happach neben Gemeindepfleger Klaiber von Bitzfeld, Klaiber hat ohnlängst seinen Aker neuakern lassen und hat mir von meinem Aker wenigstens 2 Furchen außer dem Grenzstein weggezakert.
Ich trage darauf an, daß der hies. Felduntergang Einsicht von der Sache nehmen und nach Erfund dessen dem Uebertretter dieser Grenzsteine aufs strengste gestraft und in die Kosten zu zahlen verurtheilt werde
Verhandelt den 21.Aug 1863
Beklagter wurde auf obige Beschwerde zur Verständigung vorgeladen welcher in Persohn erschien nach angestellten Sühneversuch kamen die Partheien dahin überein
Beklagter gibt zu daß er dem Kläger 1f. erseze und die verursachten Kosten zahlen wolle, worüber sich Kläger einverstanden erklärte und auf den Antrag der Strafe verzichtet

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1501 Band 6)
www.Familysearch.com
Archiv des Freilandmuseum Wackershofen
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Schultheißen-Amt Protokoll
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828