Verrenberg HistorischDie Familie Wilhelm Friedrich Schanzenbach
(1842-1874) in Verrenberg

Georg Friedrich Schanzenbach erwirbt das Bürgerrecht - 1880
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: durch Geburt Sohn v No 133
Art und Zeit des Eintritts in das aktive Bürgerrecht: verehlicht am 8.Juli 1880 mit Rosina geb. Bauer von Möhrig

Georg Friedrich Schanzenbach wird wegen laufen lassen seines Hundes angeklagt - 1880
Im "Schultheißen-Amts Protokoll" findet sich am 28.Juli 1880 folgendes:
Landjäger Haas v Oehringen meldet daß letzten Sontag den 25ten d.M. der Taglöhner Johan Schäfer von Oehringen von dem Hund des Georg Schanzenbach Bauer von hier angefallen und verfolgt worden sei und bringe deßhalb den Schanzenbach wegen frei laufen laßen seines Hundes ohne Beiskorb hiemit zur Anzeige
Den 13 August 1880
Nach geschloßener Untersuchung vom heutigen wird Georg Schanzenbach gemäß Art.22 des PoliStrafgesetzes v.27.Decbr. 1871 um 3.M gestraft
Beil. No. 67

Georg Friedrich Schanzenbach wurde gestraft - 1882
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 23.Oktober 1882 findet sich folgendes:
wurde Georg Schanzenbach jun. Bauer hier wegen unberechtigtem Fahren gemäs Art 37 des PolizeistGesetzes um 1.M. gestraft
Beil No 79

Die Kinder des Georg Friedrich Schanzenbach sollen Trauben gestohlen haben - 1887
Im "Schultheißen-Amts Protokoll" findet sich am 05.Oktober 1887 folgendes:
Eine Anzeige des Friedrich Beck und Georg Gebert v. Oehringen, Entwendung von Trauben durch die Kinder des Fr. Schanzenbach u genos. v. Oehringen betreffend wurden die Beschuldigten Straffrei gelaßen wovon den Anzeigenden Eröffnung gemacht wurde. Beil No 113

Georg Friedrich Schanzenbach wird gestraft - 1893
In den polizeilichen Strafverfügungen vom 05.Mai 1893 findet sich folgendes:
Georg Friedrich Schanzenbach wird um 1M gestraft, weil sein Sohn die Volksschule schwänzte.

Karl Schanzenbach wird gestraft - 1911
In den polizeilichen Strafverfügungen vom 12.Juli 1911 findet sich folgendes:
Karl Schanzenbach wird wegen Entwendung von Feldfrüchten (Kirschen) um 1M gestraft.

Karl Schanzenbach wird zum Kriegsdienst einberufen - 1916
Im Verzeichnis der ab dem Jahr 1914 einberufenen Mannschaften findet sich folgendes:
Name: Karl Schanzenbach
Geburtstag u Jahr 19.April 1895
Einberufungstag: 01.Mai 1916
Einheit Landsturm Rekrouten Depr Hall
Familienverhältnisse led.
Verwundung, Krankheit, Tod  
Tag der Rückkehr 1. Dezember 1918 Landst. Batl Heilbronn
Sonstige Bemerkung  

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Feuerversicherungsbuch von 1896
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Schultheißen-Amt Protokoll
Ortsarchiv Verrenberg: Strafverfügung 1892-1947
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis der im Jahr 1914 einberufenen Mannschaften
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828