Verrenberg HistorischDie Familie Johann Georg Martin Söhnle
(1844-1892) in Verrenberg/HN


Johann Georg Martin Söhnle ist wohnsteuerpflichtiger Beisitzer seit 1871
Im Verzeichnis der wohnsteuerpflichtigen Einwohner im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art und Zeit als Beisitzer: 11.November 1871
Art und Zeit des Austritt als Beisitzer:  
Bemerkung: Trauschein 25.Oktober 89 nach Heilbronn

Johann Knappenberger und Friedrich Söhnle werden beim Diebstahl erwischt - 1879
Im "Schultheißenamt Protokoll" vom 23.Dezember 1879 findet sich folgendes:
Eine Anzeige des Waldschützen Peter Schanzenbach hier gegen die 11 jährigen Buben Joh. Knappenberger und Friedrich Söhnle von hier, Entwendung von Christbäumchen in dem Wald des Georg Schluchter und Johann Schenk als Tochtermann des ersten betref. wurden, da sich nach vorangegangener Untersuchung ergeben hat, daß die Eltern keine Schuld trifft die Buben dem Schullehrer zur Abreigung überwiesen

Militärstammrollen, Rekrutierungsstammrollen - Johann Friedrich Söhnle - 1888 bis 1890
In der Militärstammrolle sind Vorstrafen des Johann Friedrich Söhnle vermerkt.
1. am 26 Mai 1885 Strafe des K.Landger. Hall weg. schwer. Diebstahl unt. Zulassung mild. Umstände §.243 Zif.7 des Stg.B. 4.Wochen Gefängnis
2. am 30. Juni 85 Schöffenger. Oehr. Diebstahl §.242 Stg.B. 14 Tage Gefängnis

Er lebte 1888 vermutlich in Untersöllbach und ab 1889 in Obersöllbach.
Im Heilbronner Eheregister von 1892 wird er als Fabrikarbeiter in Heilbronn bezeichnet.

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Schultheißen-Amt Protokoll
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis der wohnsteuerpflichtigen Einwohner ab 1828
Ortsarchiv Verrenberg: A 529 Militärstammrollen, Rekrutierungsstammrollen 1871-1890