Verrenberg HistorischDie Familie Johann Roth
(1878-1951) in Verrenberg

Johann Roth war ab 1927 Bahnwärter der Station Nr.90 Sin Sohn Rolf Karl scheint um 1972 nach Stuttgart-Zuffenhausen gezogen zu sein.
Johann Roth wird gestraft - 1926
In den polizeilichen Strafverfügungen vom 16.August 1926 findet sich folgendes:
Johann Roth Güterschuppenarbeiter wird wegen "Umherlaufen lassen von Geflügel vor beendeter Ernte" um 3M gestraft.

Johann Roth beantragte das Gemeindebürgerrecht - 1929
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 30.Mai 1929 findet sich folgendes:
Nachgenannte Gemeindeeinwohner suchen um Aufnahme in das Gemeindebürgerrecht nach.
1.) Karl Sommer geb. 16.Aug 1894 Windischenbach
2.) Wilhelm Hermann geb. 05.Nov 1901 Bitzfeld
3.) Gottlob Hofmann geb. 2.Dezember 1898 Brettach
4.) Friedrich Rieble geb. 26.Februar 1894 Buchhorn
5.) Friedrich Heuschele geb. 27.September 1897 Oehringen
6.) Johann Roth geb. 17.Juni 1878 Weckhof
In Erwägung, daß diese ein solches nicht besitzen, Württb. Staatsbürger sind, bei Ihnen die Voraussetzung des Art.14 u. 15 des Gem. Ang. Ges. vom 16.Juni 1885 nicht zutrifft wird
Beschlossen
1) Dem Gesuch gegen die in Art. 253 der Gem. Ordn. festgesetzt Geb. von 2M hiemit zu entsprechen u. zur einnehmlichen Verrechnung anzuweisen.
2) Der Gemeindepfleger Auszug zuzustellen (31 Mai geschehen)
3) Eintragung in die Bürgerliste (deßgleichen)

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Vermessungsamt Künzelsau: Primärkataster 1833
Ortsarchiv Verrenberg: Feuerversicherungsbuch von 1896
Ortsarchiv Verrenberg: Feuerversicherungsbuch von 1869
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Strafverfügung 1892-1947