Verrenberg HistorischDie Familie von Carl Michael Bort
(1872-1942) in Verrenberg



Die Geschwister Lina Emma, Leonhard Friedrich Karl und Rosa KAtharina Bort von links: Die Geschwister Lina Emma, Leonhard Friedrich Karl,
Rosa Katharina Bort und Paul Meissner?

Winzerhaus in Verrenberg von 1717 Das Bild links zeigt das Wohnhaus von Carl Michael Bort, wie es um 1915 aussah.
Der Hof wurde an den Sohn Leonhard Friedrich Karl Bort übergeben.

Zwei Baudaten prägen dieses Haus entscheidend:
Als "Eindachhaus" mit Wohnung, Scheune, Stall und Keller "unter einem Dach" wird es um 1714 am Ortsrand von Verrenberg gebaut.
Vermutlich für eine größere Familie zu eng geworden, wird 1777 die Scheuer herausgenommen und das Haus an der Giebelseite um eine Fensterachse verlängert.

Das Haus steht heute im Freilandmuseum Wackershofen!
(Quelle: http://www.wackershofen.de/Rundgang/22a.html)
Karl Michael Bort 1872-1942 in Verrenberg Katharine Bort geb.Hahn 1875-1958 in Verrenberg Karl Bort 1933
Karl Bort wird gestraft - 1891
Im "Schultheißenamt Protokoll" vom 23.Juli 1891 heist es:
wurde
1. Christian Kühner Bauer hier
2. Karl Bort ledig v. hier
3. Christoph Wenninger ledig v. Rapbach in Dienst bei Mich. Bort hier
wegen Entwendung von Kirschen je um
3M gestraft
auf Grund des Art. 36 Zif. 2. des Poliz.strafGesetzes

Michael Bort, Fabrikarbeiter in Feuerbach wird gestraft - 1901
In den polizeilichen Strafverfügungen vom 02.November 1901 findet sich folgendes:
Michael Bort, Fabrikarbeiter in Feuerbach wird wegen Übertretung der Polizeistunde um 2M gestraft.

Carl Michael Bort bekommt das Bürgerrecht - 1910
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 15.Februar 1910 findet sich folgendes:
Nachgenante hiesige Personen von welchen amtsbekannt ist, daß sie zwar die Württembergische Staatsangehörigkeit, aber ein Gemeindebürgerrecht nicht mehr besitzen, über 25. Jahre alt sind, seit 1907 mindestens 40M Staatssteuer und Gemeindeschaden hieher entrichtet haben um aufnahme in das hiesige Bürgerrecht nachgesucht
Dietrich Wilhelm geb. 22. November 1860 Cleversulzbach
Rüger Heinrich geb. 24.Juni 1864 Büchelberg
Herbst Wilhelm geb. 21 März 1877 Möglingen
Dinger Friedrich geb. 3.Februar 1856 Ob.Maßholderbach
Bort Ludwig geb. 5.August 1863 Floßholz
Bort Karl geb. 9.November 1872 Verrenberg (von Eichenkirnberg hierher gezogen)
Beschluß
1) Die unter Zff. 1. bis 6 aufgeführten Personen das Bürgerrecht der hiesigen Gemeinde gegen Entrichtung der im Art. 253 der Gemeindeordnung festgesetzten Gebühr von 2M zwei Mark hiemit zu entrichten
2) Der Gemeindepflege Auszug zuzustellen
3) Eintrag in die Bürgerliste zu machen
4) Eröffnung an die Nachsuchenden

Michael Bort wird gestraft - 1910
In den polizeilichen Strafverfügungen vom 10.Juni 1910 findet sich folgendes:
Michael Bort wird wegen unbefuchtes Fahren über fremdes Eigentum um 2M gestraft.

Carl Michael Bort wird in den Gemeinderat gewählt - 1929
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 02.Januar 1929 liest sich das so:
Nach dem Gesetz vom 15.März 1919 betr. das Gemeindewahlrecht u. die Gemeindevertretung Reg. Bl. von 1919 S.25 hat in diesem Jahr die hälfte des Gemeinderats auszuscheiden u. wird durch eine Neuwahl ersetzt.
Bei der am 15.Dez 1928 vorgenommenen Neuwahl des Gemeinderats wurden gewählt für die nächsten 6 Jahre 1929 bis 1934
1. Karl Bort 79 Stimmen
2. Christian Brand 73 Stimmen
3. Friedrich Gebert 68 Stimmen
4. Joh. Schanzenbach 58 Stimmen
für die nächsten 3 Jahre 1929 bis 1931
Jakob Görtz mit 57 Stimmen
Innerhalb der anberaumten einwöchigen Frist wurde das Wahlergebnis von niemand angefochten, u. nachdem auch keinerlei gesetzliche Mängel in der Person der gewählten bekannt sind, werden dieselben heute in öffentlicher Sitzung beeidigt bzw. auf Ihren früher abgelegten Diensteid hingewiesen
Beschluß
dem W.Oberamt den vorgeschriebenen Bericht zu erstatten

Carl Michael Bort wird als Ersatzmann für die Inventurbehörde und als Nachlaßrichter gewählt - 1929
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 30.November 1929 liest sich das so:
Bezüglich der Wahlen der Inventurbeh. u. Nachlaßrichter, wird auf den Inhalt der Einträge oben Seite 57 hier Bezug genommen, die für 1930, 1931 u 1932 entsprechend Anwendung finden.
Die Erklärung des Ortsvorstehers
Schulth Bort
Die geheime Wahl ergab als mitglied der Inventurbehörde
Gemeinderat Härterich 5 Stimmen
als Ersatzmänner
Gemeinderat K.Bort 4 Stimmen
Gemeinderat Brand 3 Stimmen
Als Nachlaßrichter wurden gewählt
Gemeinderat Härterich 6 Stimmen
als Stellvertreter
Gemeinderat K.Bort 4 Stimmen
Gemeinderat Görtz 3 Stimmen
Die Gewählten nehmen die Wahl an
Beschluß
Die Zusammenstellung der örtl. Inventurbehörde u. der Nachlaßrichter auf 1.Januar 1930 sowohl dem Amtsgericht als auch dem Bezirksnotariat Anzeige zu erstatten.
z.B. mit dem Anfügen daß die Gewählten weder in gerader Linie noch im zweiten Grad der Seitenlinien unter einander verwand oder verschwägert sind

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1501 Band 6)
www.Familysearch.com
Archiv des Freilandmuseum Wackershofen
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Schultheißen-Amt Protokoll
Ortsarchiv Verrenberg: Strafverfügung 1892-1947