Verrenberg HistorischDie Familie Friedrich Dinger
(1856-1923) in Verrenberg

Karl Dinger 1930
Friedrich Dinger wird gestraft - 1908
In den polizeilichen Strafverfügungen vom 4.März 1908 findet sich folgendes:
Friedrich Dinger wird wegen Körperverletzung angeklagt. Das Verfahren wird aber eingestellt.

Friedrich Dinger bekommt das Bürgerrecht - 1910
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 15.Februar 1910 findet sich folgendes:
Nachgenante hiesige Personen von welchen amtsbekannt ist, daß sie zwar die Württembergische Staatsangehörigkeit, aber ein Gemeindebürgerrecht nicht mehr besitzen, über 25. Jahre alt sind, seit 1907 mindestens 40M Staatssteuer und Gemeindeschaden hieher entrichtet haben um aufnahme in das hiesige Bürgerrecht nachgesucht
Dietrich Wilhelm geb. 22. November 1860 Cleversulzbach
Rüger Heinrich geb. 24.Juni 1864 Büchelberg
Herbst Wilhelm geb. 21 März 1877 Möglingen
Dinger Friedrich geb. 3.Februar 1856 Ob.Maßholderbach
Bort Ludwig geb. 5.August 1863 Floßholz
Bort Karl geb. 9.November 1872 Verrenberg (von Eichenkirnberg hierher gezogen)
Beschluß
1) Die unter Zff. 1. bis 6 aufgeführten Personen das Bürgerrecht der hiesigen Gemeinde gegen Entrichtung der im Art. 253 der Gemeindeordnung festgesetzten Gebühr von 2M zwei Mark hiemit zu entrichten
2) Der Gemeindepflege Auszug zuzustellen
3) Eintrag in die Bürgerliste zu machen
4) Eröffnung an die Nachsuchenden

Christian Dinger wird zum Kriegsdienst einberufen - 1914
Im Verzeichnis der ab dem Jahr 1914 einberufenen Mannschaften findet sich folgendes:
Name: Christian Dinger
Geburtstag u Jahr 10.Juni 1890
Einberufungstag: 6.August 1914
Einheit Inf. Reg. No. 248
Familienverhältnisse led.
Verwundung, Krankheit, Tod  
Tag der Rückkehr 5.Dezember 1918
Sonstige Bemerkung  

Gottfried Dinger wird zum Kriegsdienst einberufen - 1916
Im Verzeichnis der ab dem Jahr 1914 einberufenen Mannschaften findet sich folgendes:
Name: Gottfried Dinger
Geburtstag u Jahr 19.Dezember 1898
Einberufungstag: 12.November 1916
Einheit ... Ulm
Familienverhältnisse  
Verwundung, Krankheit, Tod  
Tag der Rückkehr 30.Januar 1919
Sonstige Bemerkung  

Christian Dinger beklagt eine Wohnungsnot in Verrenberg - 1925
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 04.Januar 1925 findet sich folgendes:
Der verheiratete Christian Dinger zur Zeit wohnhaft in Neufels hat sich wegen Wohnungsmangel ans Oberamt gewendet bei einer durch Herrn Amtmann Geißler am 19.Jan d.J. vorgenommenen Wohnungsbesichtigung wurde dasWohnhaus des Joh. Schmelzle hier als beziehbar erklärt, außerdem ist das Schaf.....ler jedoch nicht gerade in gutem baulichen Zustande, es wird nun der Gemeinde frei gestellt, das wohnhaus des Joh. Schmelzle gem Oberamt als beschlagnahmt zu überlassen, oder dem Dinger das Schafhaus zur Verfügung zu stellen.
Nach längerer Beratung wurd
Beschlossen:
Dem Zuzug des Dinger in das Schafhaus zu verweigern u. dem Oberamt weitere Veranlassung zu überlassen

Christian Dinger beklagt eine Wohnungsnot in Verrenberg - 1925
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 12.Februar 1925 findet sich folgendes:
Im Hinblick darauf daß in hiesiger Gemeinde keine Wohnungssuchende vorhanden sind u. außerdem bei Joh. Schmelzle hier eine freie 4 Zimmer Wohnung vorhanden ist, wird
Beschlossen:
Dem Oberamt den Antrag auf Aufhebung der Wohnungsnotbestimmungen zu stellen.

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Strafverfügung 1892-1947
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis der im Jahr 1914 einberufenen Mannschaften