Verrenberg HistorischDie Familie Johann Friedrich Ruth
(1836-1920) in Verrenberg


Johann Friedrich Ruth möchte das Bürgerrecht - 1862
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 08.Juli 1862 heist es:
Heute erscheint Friedrich Ruth led. Von Hütten Oberamts Gaildorf ehelicher Sohn des Johann Ruth in Gleichen Gemeindebezirk Pfedelbach und trägt vor
Ich habe mich mit der Elisabetha Knappenberger Tochter des Friedrich Knappenberger von hier Ehlich versprochen und stelle daher die bitte das mir vom Wohl, Gemeinderath das Bürgerrecht dahier ertheilt werde,
zur Begruendung dieses Gesuchs hinterlegt Bittsteller einen von dem Gemeinderath Hütten gefertigten Geburtsbrief vor wornach derselbe ein gutes Prädikat und an Vermögen und zwar eigenerspartes 350f. besizt.
Worauf nichts in Nuzniesung stehe und keine Schulden haften.
Dessen Braut bekommt von ihren Eltern an Vermögen 1000f. nebst Aussteuer.
Da also der Nahrungsstand für gesichert erscheint und der Fall hieorts nicht zutrift um welchem der Bürgerausschuss um seine gutächtliche Äußerung zu vernehmen wäre so wurde einstimmig beschlossen
Dem Bittsteller das hies. Aktive Bürgerrecht zu ertheilen und hiefür anzusagen
a) Dem Bräutigam
b) Bürgeraufnahmegebühr 10f.
c) für Nachtwache 6f.
d) Feieraimer und Obstbäume 2f. 42x.
e) Gemeinderaths Sportel 3f.
f) Weisenhausgebühr 1f.
  Aufwärter 6x.
Summa 22f. 18x.

Johann Friedrich Ruth erwirbt das aktive Bürgerrecht durch Heirat - 1862
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: durch Heurath
Art und Zeit des Eintritts in das aktive Bürgerrecht: 8.Juli 1862
Bemerkung: ist am 20 März 1883 mit der Familie nach Amerika

Johann Friedrich Ruth bekommt ein Zeugnis- 1873
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 20.Oktober 1873 heist es:
Dem Friedrich Ruth folgendes Zeugniß ausgestellt.
1. Prädikat gut
2. Vermögen ca. 1000f.
3. Vorstrafen keine
Warum wurde das Zeugnis ausgestellt?

Johann Friedrich Ruth bekommt ein Zeugnis- 1875
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 17.Februar 1875 heist es:
Dem Friedrich Ruth Weingärtner hier auf verl. Des K. Oberamtsgericht Oehringen folgendes Zeugniss ausgestellt
1.) Prädikat gut
2.) Vorstrafen keine
3.) Vermögen ca. 1000 - 1200M
Warum wurde das Zeugnis ausgestellt?

Dem Johann Friedrich Ruth stirbt eine Kuh an der Lungenseuche - 1877
Im "Schultheißen-Amts Protokoll" findet sich am 25.September 1877 folgendes:
Auf Anzeige des Adam Wirth Mezger und Adlerwirth in Bietigheim soll bei einer von Friedrich Roth von ihm (dem Wirth) gekauften und gepflegten Kuh Lungenseuch Verdacht vorhanden sei.
Hierauf wurde der hier bestellte Fleischschauer Mezger zur Besichtigung des Fleisches und der Eingeweide beordert welcher aber die Krankheit nicht genau erkannte und wurde deßhalb zu näheren Constatierung Hl. Oberamts Tierarzt berufen welcher die Krankheit als Lungenseuche erkannte nach Anzeige an das Kl. Oberamt vom 27.Sept 77.
Das Kl. Oberamt hat am 1.Okt 1877 bei Ruth Stallsperre verhängt und angeordnet, daß bei jedem weiteren Krankheitsfall schleunige Anzeige zu erstatten sei.
Dem Friedrich Ruth wurde hievon am 1.Oktober 1877 Eröffnung gemacht und mit den Bestimmungen der Mist. Verfg. v 22.Dec. 1837 Rebl. v. 1838 S.7. und Art. 25. Zif. 4 des Polizey St. R bekannt gemacht

Nachtrag links:
D 20 Okt auf die Anzeige des Ruth von der 2ten erkrankten Kuh dem Kl. Oberamt Anzeige gemacht.
Hierauf wurde die erk. Kuh von dem H. Oberamtsthierarzt untersucht und als leichte Lungen Seuche erkannt.
Weitere Anordnung wurde gemacht als, strenge Ueberwachung nach der Mst. Verfügung v. 22. Dec. 1837 und dem Ruth aufgegeben daß er vor dem Schlachten der Kuh oder nach williger Genesung dem Kl. Oberamt Anzeige zu erstatten habe.

Die Kuh wurde am 16.Nov. 77 geschlachtet, nach Untersuchung des O/A Thieraztes Sobald als Fleisch als genißbar erfunden welches v. Ruth selbst verwendet werde war die Reinigung des Stalles und der w......lichen Frist §.8. der Verfügung ist zu überwachen.

Johann Friedrich Ruth bekommt eine Entschädigung- 1877
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 21.November 1877 heist es:
Auf dieses hin wo im September d.J. bei Friedrich Ruth hier in seinem Stall Lungen Seuche ausgebrochen ist.
SchulthAmtsP II.bl.73b. (und den Kl. Oberamtl. Akten)
wodurch Ruth in einen Schaden von ca. 600M gekommen ist, wird heute in Gemäßheit der Verfügung vom 22.Dezember 1837 Reg. bl. v 1838 S.7. §9
Dem Friedrich Ruth eine Entschädigungs Beitrag aus der Gemeindekasse von 50M verwilligt.
War diese Tierseuche der Grund für seine Verschuldung und damit auch für seine Auswanderung?

Auswanderung der Elisabetha Christina Ruth nach USA - 1881
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 25.August 1881 heist es:
Die 2 Kinder des Friedrich Ruth Bauers hier nehmlich
Elisabetha Christina 18 Jahre alt geb. den 15.Februar 1863 und Johann Christian 17 Jahre alt geb. den 19.Mai 1864 beabsichtigeneine Reise nach Amerika zu den Geschwisterndes Vaters zu machen und bitten um ein Gemeinderättliches Zeugniß behufs erlangung eines Oberamtlichen Heimathscheins. Dies mit Zustimmung des Vaters.
Vorstehendes Gesuch wird dem ohnedies berufenen Gemeinderath sofort heute vorgelegt und wird in Erwägung daß bekannt ist, daß der Vater Ruth einige Brüder und eine Schwester in Amerika wohnen hat zu bezeugen beschlossen:
1) daß die ledige Elisabetha Christina Ruth und Johann Christian Ruth der hiesigen Gemeinde mit Bürgerrecht angehören.
2) daß dieselben die Würtemb. Staatsangehörigkeit auf Grund des §2. Zif 1. des Reichsgesetzes über den Erwerb und Verlust der Bundes und Staatsangehörigkeit vom 01. Juni 1870 Rebbl. v, 1871 S.26 der Anlage zw Vov besitzen und daß
3) der hiesigen Gemeindebhörde kein Hinderniß bekannt ist welches der Ausstellung eines Heimathscheines für dieselben zum Aufenthalt resp. einer Reise nach Amerika im Wege stünde.


Nachtrag am linken Rand:
Elisabetha Ruth hat vom Kl. Oberamt einen Reisepaß erhalten, dagegen Joh. Christian Ruth wegen überschrittenem Alter nicht. Erstere ist am 13.Septbr. 81 abgereist.
Besuchte Elisabetha Christina Ruth in USA die Geschwister ihres Vaters, oder den Bruder ihrer Mutter, der im Juni 1881 ausgewandert war?
Ihr Bruder Johann Christian Ruth erhielt keine Erlaubniss - wegen dem noch ausstehenden Militärdienst?

Auswanderung des Johann Friedrich Ruth - 1883
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 13.März 1883 heist es:
Friedrich Ruth Weingärtner von hier welcher seine sämtl. Liegenschaften nebst Fahrniß in der Absicht mit seiner Familie nach Amerika auszuwandern verkauft hat, sucht um ein Gemeinderäthliches Ueugniß behufs erlangung eines Oberamtl. Auswanderungspaßes nach.
Ruth gibt als Grund seiner Auswanderung an, da er mehere Geschwister und eine Tochter in Amerika habe, so stehe ihm dort ein besseres Auskommen als er hier auf dem mit schwerer Schuldenlast beladene Gütchen gehabt, in Aussicht.
Ruth ist am 24.Mai 1836 zu Hütten OA Gaildorf geboren, ist durch Aufnahme am 8.Juli 1862 GeRathsProt III bl.85 mit seiner damals verlobten jetzigen Ehefrau Elisabetha geb Knappenberger von hier in das hies. Ortsbürgerrecht eingetretten. Diesel. haben eine Familie von 5. lebenden Kinder
1. Elisabetha geb. am 15.Febr. 1863 ist am 13.Septbr. 1881 nach Amerika
2. Johann Christian geb. am 19.Mai 1864 welcher im Dienst , gegenwärtiger Aufenthalt aber nicht bekannt sei.
3. Johann Friedrich geb. am 6.Jan 1869
4. Karolina Rosina geb. am 5.Novbr. 1870
5. Christina Rosina geb. am 18,.Febr. 1872
Die Kinder Zif 3. und 4. wurden letzten Sonntag den 12.März d.J. Confirmirt und haben in kirchlicher Hinsicht auswanderungserlaubniß erhalten.

In Erwägung, daß Ruth seine Liegenschaft und Fahrniß ausdrücklich wegen Auswanderung nach Amerika in den öffentl. Blättern zum Verkauf ausgeschrieben und dadurch denjenigen welche eine Forderung an ihn zu machen hatten swn Auswanderung bekannt worden ist, so ist nicht anzunehmen, daß jemand geschädigt werde und er seinen Verbindlichkeiten nachkommen und wird deßhalb zu bezeugen beschlossen:
1) daß die Ruthschen Eheleute mit Familie der hiesigen Gemeinde mit Bürgerrecht angehören.
2) daß dieselben die Württembergische Staatsangehörigkeit auf Grund des §2. Zif.1. des Reichsgesetzes über den Erwerb und Verlust der Landes und Staatsangehörigkeit vom 1.Juli 1870 Reg.bl. v. 1871 S.26 der Anlage zu No.1 besitzen.
3) Der hiesige Gemeinde kein Hinderniß bekannt ist welches dem Austritt aus dem Württemb. Staats und Gemeindeverband und der Auswanderung nach Amerika entgegen stünde.


Nachtrag auf linker Seite:
am 20 März 1883 ausgewandert
Neben seiner Tochter Elisabetha Christina Ruth, mehreren Geschister von Friedrich Ruth, war sein Schwager Johann Friedrich Knappenberger im Juni 1881 in die USA ausgewandert.



Grabstein Johann Friedrich Ruth mit Ehefrau in USA
Grabstein Johann Friedrich Ruth mit Ehefrau in USA
 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Feuerversicherungsbuch von 1869
Ortsarchiv Verrenberg: Schätzungsprotokoll von 1869
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Kocherbote 05.April 1877
Ortsarchiv Verrenberg: Schultheißen-Amt Protokoll
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828