Verrenberg HistorischDie Familie Mathäus Mugele
(1812-1892) in Verrenberg

Georg Matthäus Mugele erwirbt das aktive Bürgerrecht - 1843
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: d. Aufnahme G.R. Prot Bl.6 II
Art und Zeit des Eintritts in das Bürgerrecht: "14.Juni 1843 d Verheurathung"


Das Datum der Aufnahme ins aktive Bürgerrecht und der Verheiratung sind nicht plausibel.

Georg Matthäus Mugele will nach Verrenberg heiraten - 1845
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 14.Juni 1845 liest sich das so:
heute erscheint Matteus Mugele ledig v. Schwöllbronn und trägt vor.
Ich habe mich mit Rosina hinterlassenen Wittwe des Mattes Krämer von hier in einem ehelichen Versprechung eingelassen, und will hier mich ansäßig machen.
Zu diesem Behuf bitte ich um Ertheilung des Bürger Rechts in hiesiger Orts, und begründe dieses Gesuch mit einem Geburtsbrief den mir unterm 4. Mai meine Heimathbehörde ausgestellt hat, und welcher ergibt daß ich 1120f. Vermögen und ein gutes Prädikat besize.
Der Bürgerausschuß ist damit einverstanden daß dem Gesuch des Mugele willfahren werden sollte.
Unter vorbehalt der Zustimmung fürstl. Standes Herrschaft wurde von Gemeinderaths wegen
Beschlossen
Dem Matteus Mugele das hiesige Ortsbürgerrecht zu verleihen
daher aber anzusezen
für die GemeindeCasse
  pro .... 10f.
  Feuer Aimer Surrogat 1f. 30x.
  Obstbaum Surrogat 1f. 12x
  fürs Waisenhaus Sportel 1f.
für den Gemeinderath
  Gebier 3f,.
  dem Sch.... 6x.


Mathäus Mugele bietet 1845 im Öhringer Intelligenz Blatt aus einer Pflegschaft, die er betreut, 100fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?


Mathäus Mugele bietet 1846 im Öhringer Intelligenz Blatt aus einer Pflegschaft, die er betreut, 267fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?


Mathäus Mugele bietet 1846 im Öhringer Intelligenz Blatt aus einer Pflegschaft, die er betreut, 100fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?

Georg Matthäus Mugele frägt wegen zweier Pflegschaften nach - 1854
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 19.Dezember 1854 liest sich das so:
Gemeindepfleger Mattheus Mugele, Pfleger der Wiedtschen und Atzschen Pflegschaft dahier erscheint vor dem Waißen Gericht und trägt vor:
Ich habe in meiner Atzschen Pflegschaft beteudende Z... und rückständige Zahlungen zu bestreiten aber keine hinlängliche Einahmen dazu, da die Einahmen meistens und allein von Abraham Obbenheimer von Er..bach zu erheben sind, und bei demselben voraussichtlich durch P... auch noch nicht flüssig werden. Dagegen habe ich bei der Wiedtschen Pflegschaft 300f. zum Ausgleichen parat liegen.
Daher meine Ansicht .... mit Genehmigung des Weisengerichts und K. Oberamts Gerichts vorgemeldete 300f. von der Wiedischen in die Atzsche Pflegschaft gegen 5% Verzinsung aufzunehmen und die Atzschen Pflegschaft tilgen zu können wird sowie der Prozeß aus und die angefalle Zieler flüssig werden, der Wiedischen Pflegschaft wieder in Einahme gestellt werden solle.
Auf obiges Gesuch des Pflegers wird das Waisengericht darüber vernommen und obiges vorgetragen, dasselbe hat darüber
einstimmig Beschlossen
Daß dem Pfleger Mugele seine vorstehende Bitte mit Einwilligung des K. OberAmts Gericht gewährt werde.
Hiezu ersucht man bei K. Oberamts Gericht die Genehmigung zu diesem Vortrag des Pflegers zu verwilligen
Vermutlich wurde nach dem Tod von Johann Peter Andreas Ilg im Dezember 1854 Georg Matthäus Mugele neuer Pfleger der Atzschen Kinder.


Mathäus Mugele bietet 1855 im Hohenloher Bote aus einer Pflegschaft, die er betreut, 900fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?



Mathäus Mugele bietet 1856 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 300fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?


Mathäus Mugele bietet 1856 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 400fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?


Mathäus Mugele bietet 1856 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 1500fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?


Mathäus Mugele bietet 1857 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 850fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?


Mathäus Mugele bietet 1858 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 400fl zum verleihen an.
Aus welcher Pflegschaft stammte das Geld?

Mathäus Mugele bietet 1858 im Hohenloher Boten im Auftrag eine Bütte zum Kauf an.

Mathäus Mugele bietet 1858 im Hohenloher Boten im Auftrag ein Faß zum Kauf an.

Mathäus Mugele bietet 1859 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 600fl zum Verleihen an.

Mathäus Mugele bietet 1859 im Hohenloher Boten ein Faß zum Kauf an.

Mathäus Mugele bietet 1860 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 500fl zum Verleihen an..

Mathäus Mugele bietet 1860 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 1100fl zum Verleihen an..

Georg Matthäus Mugele will sein Amt als Impfbuchführer abgeben - 1862
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 23.Juni 1862 liest sich das so:
Ferner hat Mattheus Mugele als Impfbuchführer seiner Funktion zu entbinden beantragt. Der Gemeinderath hat auf dieses den Vorschlag gemacht dies Impfbuchführen dem Schultheiß Lay dahier zu übertragen besoldung 1f. Jährlich
Beschluß
Vorstehende Wahlergebniß Gemeinderäthl. zu bekräftigen

Mathäus Mugele bietet 1862 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 500fl zum Verleihen an..

Mathäus Mugele bietet 1862 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 1000fl und 900fl zum Verleihen an..

Mathäus Mugele bietet 1862 im Hohenloher Boten aus einer Pflegschaft, die er betreut, 3200fl zum Verleihen an..

Schulth. Carle und GemPfl. Mugele werden zu Ortsschätzer gewählt - 1873
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 17.Juli 1873 liest sich das so:
Gemäß Aufforderung des K. Oberamtes Amtsbl. No.107 ist zur Vorname des Gebäudeeinschätzungsgeschäfts von den Gemeinderath ein sachverst. Ortsschätzer und ein Ersatzmann zu wählen.
Behufs dessen wurde heute die Wahl vorgenommen und wurde gewählt
als Schäzer Schulth. Carle
als Ersatzmann Gemeindepf. Mugele
hievon wurde dem K.Oberamt im Orginal Anzeige gemacht

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828
Ortsarchiv Verrenberg: Pflegrechnungen Christian Andreas Binhammer und Johann Peter Binhammer
Kreisarchiv Neuenstein: Der Hohenloher Bote 1855
Kreisarchiv Neuenstein: Der Hohenloher Bote 1856
Kreisarchiv Neuenstein: Der Hohenloher Bote 1857
Kreisarchiv Neuenstein: Der Hohenloher Bote 1858
Kreisarchiv Neuenstein: Der Hohenloher Bote 1859
Kreisarchiv Neuenstein: Der Hohenloher Bote 1860
Kreisarchiv Neuenstein: Der Hohenloher Bote 1862
Intelligenz Blatt Oehringen 1845