Verrenberg HistorischDie Familie Johann Georg Friedrich Weiß
(1794-1863) in Verrenberg


Johann Georg Friedrich Weiß erwirbt das aktive Bürgerrecht durch Gutskauf - 1827
In der Liste zum aktiven Bürgerrecht im Ortsarchiv findet sich folgendes:
Art der Erwerbung des Bürgerrechts: durch Aufnahme
Art und Zeit des Eintritts in das aktive Bürgerrecht: durch Gutskauf ao 1827

Johann Peter Layh klagt gegen Georg Friedrich Weiß - 1834
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 31.Mai 1834 liest sich das so:

Es erschien Peter Lay und klagte an das ihm der Georg Weiß im Langenfelt über seine Gerste gefahren sey
Da wurde der Georg Weiß vorgeladen und da ers nicht angibt das es nicht wahr sey da wurde ihm eine Strafe angeset von 30x.

Georg Peter Ilg und Johann Georg Friedrich Weiß klagen gegen Schafsknechte - 1836
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 04.Juni 1836 liest sich das so:
Nach dem angeschlossenen Protokoll vom 16.April 1836, indem auf die Klage des Georg Weiß, Peter Ilg dahier, daß ihnen der hiesige Schaefer Schwarz durch Weiden auf ihrm ... und Raps Acker Schaden angerichtet habe, die Gemeinde Räthe Zöller und Mugele zu vornahem des Augenscheines an Ort und Stelle abgeordnet.
.... denselben bei
Georg Weiß
zu 44x
Peter Ilg
zu 30x
angeschlagen haben.
Feldschütz Leonhard Hofmann von hier vernommen gibt an:
daß er die Scheefknechte des Scheefers Schwarz selbst auf den Acker angetroffen gabe.
Da Scheefknecht .... und ein anderer, welcher jezt in Windischenbach diene haben auf dem RuggenAcker des Weib von dem Guldi allein auf dem RapsAcker des Peter Ilg im Seegrund geweidet.


Weiter wird noch der Schäfer Gottlieb Schwaz vernommen. Dieser muss schlieslich den Schaden und die entstandenen Unkosten ersetzen.

Inventur u Teilung - Katharina Vogelmann geb. Weiß (Schwester von Johann Georg Friedrich Weiß) - 1848
Sie lebte seit ca. 1847 bei ihrem Bruder Georg Weiß.
Am 25.November 1848 erstellte sie dann ihr Testament. Hier die wesentlichsten Punkte:
Sie ist eine kinderlose Witwe mit 64 Jahren, die keine schwere körperliche Arbeit mehr verrichten kann.
Sie lobt ihren Bruder Georg Weiß, der sich vorbildlich um sie kümmert. Sie ernennt ihn zu ihrem Alleinerben, wobei sie ihr Vermögen auf 275 Gulden beziffert.

Inventur u Teilung - Regina Catharina Weiß geb. Diez - 1857
Es wird auf eine Teilung verzichtet.
Das Vermögen für eine zukünftige Teilung wird auf 4000 Gulden veranschlagt.

Catharina Magdalena Weiß möchte nach Baumerlenbach heiraten - 1863
Im Verrenberger Gemeinderatsprotokoll vom 22.Juli 1863 liest sich das so:
Auf Ansuchen der Magdalena Weiß Tochter des + Johann Georg Weiß welche die Absicht erklärt hat, zu Baumerlenbach Oamt Oehringen häußlich nieder zu lassen, wird von dem unterzeichenten Gemeinderath beurkundet.
1) Daß gedachte Christina Magdalena Weiß die Ehliche Tochter des Johann Georg Weiß und seiner Gattin Magdalena Dietz und laut vorgelegten Taufscheines vom 31.Dez. 1840 zu Verrenberg gebohren ist.
2) Daß dieselbe zur Evangl. Confession sich bekennt.
3) Daß sie zur Unverehlicht und Kinderlos ist
4) Daß sie Württembergische Staats und Gemeindebürgerin zu Verrenberg ist
5) Daß dieselbe hinsichtlich ihres Prädikats unseres Wissens an keinem der in dem Geseze, vom 15.Apr. 1828 Art. 19 bezeichneten Mängel leidet.
6) Das was ihr Vermögen betrifft dieselbe nach glaubhaftem Ausweise von ihren verstorbenen Eltern an Kapitalien mit Einschluß der Fahrniß 1117f. bekomt
7) Daß ihrem Austritt aus dem hies. Gemeindeverband kein Hindernis im Wege steht.

 

Quellennachweis.

Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1501 Band 6)
Bitzfelder Kirchenbücher (Mikrofilm KB 1503 Band 25 und 26)
Ortsarchiv Verrenberg: Gemeinderatsprotokolle
Ortsarchiv Verrenberg: Verzeichnis aktiver Bürger ab 1828
Ortsarchiv Verrenberg: Inventur u Teilung
http://pilot.familysearch.org